Interview mit Alexander Henne und Heiko Gilster

Alexander Henne, zuständiger Produktmanager für die Luft-Wärmepumpen. Bild: August Brötje GmbH, Rastede

Wärmepumpen: Effiziente Technik mit positiven Zukunftsaussichten

Die Produktpalette des Unternehmens Brötje umfasst ein breites Spektrum: u.a. wandhängende sowie bodenstehende Heizsysteme für Gas und Öl, Solarsysteme sowie Warmwasserspeicher und Badheizkörper gehören zum Portfolio. Auch die Wärmepumpentechnologie wird verstärkt fokussiert. Sie ist zukunftssicher und kann in Gegenden betrieben werden, in denen andere Energieträger nur schwer einsetzbar sind. Wir sprachen mit den Produktmanagern Alexander Henne, zuständig für die Luft-Wärmepumpen, und Heiko Gilster, für die Sole-Wärmepumpen:

 

Das Unternehmen Brötje beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit der Technologie Wärmepumpe. Welche Vorteile bietet sie gegenüber anderen Wärmeerzeugern?

Alexander Henne:

Die Wärmepumpen nutzen Strom, der regenerativ aus Wind- oder Sonnenkraft gewonnen werden kann. Die restliche benötigte Wärmeenergie gewinnen diese Systeme aus der Umwelt. Somit können Wärmepumpen als einzige Systeme zu 100% regenerativ Ihr Haus beheizen. Das schafft kein anderer Wärmeerzeuger.

 

Brötje deckt in diesem Bereich ein breites Portfolio ab. Wird es Neuheiten in 2018 geben?

Alexander Henne:

2018 wird ein spannendes Jahr. Im Bereich der Split Wärmepumpen modernisieren wir unsere Inneneinheiten und setzen auf neue Regelungen mit bedienerfreundlichem Farbdisplay. Zusätzlich tragen wir bei der BLW Split-K einem lange gehegten Wunsch Rechnung. Wir verkleinern das Gerät bei gleichen Leistungsdaten.

Im Bereich der Luft/Wasser-Wärmepumpen werden die BLW B Wärmepumpen durch die BLW NEO Wärmepumpen abgelöst. Sie bestechen durch ihr elegantes Design, hohe Effizienz, starker Leistung und durch ihre geringe Geräuschentwicklung. Es ist das leiseste Gerät dieser Art, mit nur 41 dB(A) Schalleistungspegel und im Nachtmodus wird es nochmal besser! Natürlich kann auch die BLW NEO modulieren und ihre Heizleistung dem Gebäude anpassen.

Heiko Gilster:

Auch die Sole/Wasser-Wärmepumpe BSW Serie E wird durch unsere zukunftsweisenden Wärmepumpen BSW NEO ersetzt. Diese haben nicht nur voll modulierende Umwälzpumpen, sondern auch einen modulierenden Verdichter, der seine Leistung der momentanen Heizlast des Gebäudes anpasst. Zudem wird das Thema Geräusche, wie mein Kollege bereits sagte, immer wichtiger: Hier punkten wir auch bei den Sole/Wasser-Wärmepumpen mit einem sehr geringen Schallleistungspegel von nur 42 dB(A).

 

Beim Thema Geräuschentwicklung scheint sich viel getan zu haben.

Heiko Gilster:

Absolut! Die Technologie hat hier mit den modulierenden Wärmepumpen einen großen Schritt gemacht. Dadurch, dass die Geräte nicht immer mit der maximalen Drehzahl laufen, erreicht die Geräuschentwicklung ein sagenhaft niedriges Niveau. Auch auf dem Gebiet der Geräuschdämmung hat sich viel getan und die Luftströmung durch die neue BLW ist zudem akustisch optimiert worden. Dies schlägt sich natürlich in den niedrigen Schallleistungspegeln nieder.

 

Wann werden die neuen Wärmepumpen-Serien erhältlich sein?

Alexander Henne:

Die Split Wärmepumpen planen wir im dritten Quartal und die neuen NEO Wärmepumpen schon im Juni 2018.

 

Die Digitalisierung ist in aller Munde und darf heute nicht fehlen. Welche Funktionen und Einbindemöglichkeiten werden angeboten?

Alexander Henne:

Wer es wünscht, kann die Wärmepumpen der NEO Serie in sein Heimnetzwerk integrieren. Es ist dann nicht nur möglich die Wärmepumpe bequem vom Smartphone oder Tablet aus zu bedienen, es bietet dem Fachhandwerker auf Wunsch auch die Möglichkeit, sich auf die Wärmepumpe von Überall aus einzuwählen. So muss der Fachhandwerker nicht für eine Störung rausfahren - was natürlich Kosten spart - sondern kann schnell ortsunabhängig reagieren. Also: „Einfach näher dran“.

 

Lassen Sie uns einmal auf die Praxis zu sprechen kommen. Leider sind auch Negativbeispiele in Planung und Umsetzung vereinzelt im Markt zu finden und verunsichern Monteur sowie Endverbraucher gleichermaßen. Fehlende Weiterbildung ist hier wohl das Stichwort. Was bietet Brötje in diesem Bereich seinen Partner-Betrieben an?

Heiko Gilster:

Brötje bietet für die Fachhandwerker Schulungen und Seminare an, in denen nicht nur die Funktion der Wärmepumpe vermittelt, sondern auch ein besonderes Augenmerk auf die Auslegung gelegt wird. Wenn der Fachhandwerker sicher ist und die Installation souverän ausführt, zeigt sich das nicht nur im Ergebnis, sondern stimmt den Kunden nachhaltig zufrieden.

 

Wagen wir zum Schluss einen Blick in die Zukunft. Ist in den nächsten Jahren mit einem weiteren Marktwachstum der Technologie Wärmepumpe zu rechnen?

Alexander Henne:

Unbedingt! Gerade Strom als Energieträger wird immer wichtiger, etwa für die Elektromobilität. Mit dem Ausbau der regenerativen Energien rücken daher auch die Wärmepumpen als saubere Wärmeerzeuger immer mehr in den Fokus.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz