SolarBloC: Für den effizienten Einsatz thermischer Solaranlagen

Die Produktfamilie SolarBloC ist komplett vorinstalliert und einsetzbar für thermische Solaranlagen bis zu einer Größe von 175 m².

Das Unternehmen PAW aus Hameln sieht in den Erneuerbaren Energien eine zukunftsfähige Technik. Damit die Kraft der Sonne leicht und effizient hydraulisch in das Heizsystem eingebunden werden kann, entwickelte der Hersteller eine eigene Produktfamilie. Die SolarBloC-Serie ist für kleine Anlagen konzipiert, die den Wärmeübertrager bereits im Pufferspeicher installiert haben.

Bei den SolarBloC-Modulen handelt es sich um komplett vormontierte Armaturengruppen für die thermische Solaranwendung in den Nennweiten DN 20, DN 25 und DN 32. Dafür stehen unterschiedliche Varianten zur Wahl: Basic ist ein kostengünstiges Einstiegsmodell mit funktionaler Ausstattung. Im Gegensatz dazu bietet die Premium-Variante eine Vollausstattung mit zusätzlichen Temperatur- und Volumenstromsensoren. Sie wird voreingestellt montiert und verdrahtet ausgeliefert, sodass eine einfache Anpassung an das reale System gewährleistet ist.

In der Station sind Sicherheits-, Absperr- und Spülarmaturen bereits vorhanden. Für die unterschiedlichen Kollektorflächengrößen bietet PAW je diverse Größen an. Die Midi-Blöcke (DN 20) beispielsweise können im Low-Flow-System bis 60 m² bzw. im High-Flow-System bis 40 m² Kollektorfläche verwendet werden. Die Maxi-Module (DN 25) können hingegen im Low-Flow-System bis 125 m² (High-Flow-System bis 80 m²) eingesetzt werden. Die größte Baugruppe ist das Mega-System (DN 32). Der Einsatzbereich im Low-Flow-System geht bis 175 m² (High-Flow-System bis 115 m²). Damit ist eine größtmögliche Einsatzbreite des SolarBloC-Systems gewährleistet.

In den meisten Modulen integriert ist der Systemregler SC3.10. Im SolarBloC mega kann der Systemregler separat hinzugefügt werden. Er ist nicht in der Dämmung integriert. Ein grafisch animiertes LC-Display sorgt für einen sauberen Überblick der Anlage inkl. Betriebszustände. Piktogramme erleichtern die Programmierung. Es kann auf eine Vielzahl an vorprogrammierten Anlagensystemen zugegriffen und damit zwei Solaranlagen mit bis zu zwei Kollektorfeldern verwaltet werden.

Aktuelle News und Wissenswertes jederzeit online unter www.paw.eu.

Bilder: PAW GmbH & Co. KG, Hameln

Download

Zurück

Impressum | | Datenschutz