tempusROCK: Systemdämmung und Brandschutz in einem

Die Systemdämmung tempusROCK+ von herotec unterstützt die Anforderungen des baulichen Brandschutzes. Bild: herotec GmbH Flächenheizung, Ahlen

Der bauliche Brandschutz ist und bleibt ein wichtiges Thema, auch im Hinblick auf die eingesetzten Produkte. Für Fußbodenheizungen gibt es sichere Alternativen zu den in der kritischen Diskussion stehenden Produkten aus EPS: die Systemdämmungen tempusROCK, tempusROCK KLETT und neu tempusROCK+. Das Unternehmen herotec hat sie auf Basis eines mineralischen Werkstoffs entwickelt.

Der Hersteller aus Ahlen stellt bei den Systemdämmungen tempusROCK, tempusROCK KLETT und tempusROCK+ eine Eigenschaft in den Mittelpunkt – „nicht brennbar“. Der mineralische Grundwerkstoff benötigt dazu keine zusätzlichen Flammschutzadditive, der Werkstoff als solcher brennt nicht. Hinzu kommt, dass er eine sehr gute Umweltbilanz in puncto Biolöslichkeit und Primärenergiebedarf aufweist, wenn man ihn mit anderen Dämmungen vergleicht. Schließlich ist noch von Bedeutung, dass sich beim Recycling keine giftigen Schadstoffe bilden, etwa in Form von organischen Verbindungen wie polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK).

Das Grundprodukt verfügt über die Baustoffklasse A1 und erfüllt so auch die Anforderungen „keine Rauchentwicklung“ sowie „kein brennendes Abtropfen/Abfallen“. Damit ermöglicht herotec einen in Sachen baulicher Brandschutz sicheren und umweltverträglichen Bodenaufbau für die Fußbodenheizung. Dennoch lassen sich die Dämmplatten genau so leicht verlegen wie eine herkömmliche Dämmung. Damit ermöglicht herotec eine schnelle Installation eines umweltverträglichen Bodenaufbaus. Wie alle Dämmstoffe zur Trittschalldämmung werden diese einer Steifigkeitsgruppe zugeordnet und entsprechend gekennzeichnet. Die tempusROCK-Serie ist bis zu 20 kN/m² belastbar, was einem Gewicht von 2.000 kg pro m² entspricht. Für die verlegefertige Trittschalldämmplatte wird eine reißfeste und wasserdichte Verbundfolie eingesetzt, die ein Verlegeraster von 50 mm aufweist. Damit lässt sich eine normgerechte Flächenheizung der Bauart A unter Estrichmörteln/-massen herstellen, entweder mit Tackernadeln oder, um Zeit zu sparen, mittels Klett-System.

Eine neue Variante ist das Systemelement tempusROCK+ mit einer nicht brennbaren Deckschicht aus Glasseide. Die Fußbodenheizungsdämmung weist alle Vorteile auf, die auch den Systemen tempusROCK und tempusROCK KLETT eigen sind. Zusätzlich dazu ist auch die reißfeste und wasserdichte aufgenähte Verbundfolie nicht brennbar.

Weitere Informationen zum Produktportfolio sind auf www.herotec.de zu finden.

Download

Zurück

Impressum|Datenschutz